Versorgung

Von der Versorgung hängt alles ab

Wer schaut darauf, dass das Bundesheer zur richtigen Zeit am richtigen Ort die richtige Munition, die notwendige Verpflegung, die erforderlichen Ersatzteile bekommt? Klar, die Versorgungstruppe. Und ohne funktionierenden Nachschub läuft überhaupt nichts. Weder im Frieden noch im Ernstfall. In jeder Situation findet sich für die Versorgung ein umfassendes Betätigungsfeld. Diese Truppe ist dem jeweiligen Aufgabenbereich entsprechend untergliedert.

Ob im Frieden oder im Ernstfall, die Soldaten wollen gut verpflegt und ordentlich bekleidet sein. Darum kümmert sich der Wirtschaftsdienst, dem auch die Abwicklung der finanziellen Angelegenheiten übertragen ist. Im Frieden und im Ernstfall braucht das Heer Munition und Betriebsmittel (wie etwa Treibstoff). Dafür trägt der Feldzeug- und Nachschubdienst die Verantwortung. Nicht zuletzt müssen - im Frieden wie im Ernstfall - auch die Gerätschaften des Österreichischen Bundesheeres fachmännisch in Schuss gehalten werden. Auch das fällt in den weitgefassten Zuständigkeitsbereich der Versorgungstruppe, die für die technische Materialerhaltung und für die Instandsetzung einen Technischen Dienst unterhält.

Die Versorgung schaut eben darauf, dass unser Österreichisches Bundesheer jederzeit einsatzbereit ist, um schützen und helfen zu können.