Stellen Sie sich ein fiktives Szenario im Rahmen eines Auslandseinsatzes vor - ein illegaler Checkpoint wird erkannt. Die Verhandlungen der eingesetzten Kräfte mit den Aufständischen verlaufen ohne Ergebnisse, der Checkpoint muss geräumt werden! Im Zuge dieses Einsatzes sind in weiterer Folge Verletzte auf beiden Seiten und unter den Aufständischen ein Todesopfer durch deren eigenen Waffeneinsatz zu beklagen.

Um auf solch jederzeit eintretende Herausforderungen vorbereitet zu sein, präsentierte das Welser Panzerbataillon 14 kürzlich im Rahmen der Verbandsübung "EURAD 2010" am Truppenübungsplatz ein neues - dzt. in Evaluierung befindliches - Einsatzkonzept. Nämlich das des QIT, des Quick Investigation Teams. Dieses QIT besteht aus Spezialisten der verschiedensten Verbände (ua. Infanterie, Pioniere, Militärpolizei, Sanität), welche rasch und unmittelbar zum "Tatort" gelangen und auf gerichts-relevante Beweise hin untersuchen bzw. diese in weiterer Folge sicherstellen. Zusätzlich dokumentiert ein Doku-Team den Einsatz in Video und Bild. Dabei kommt dem PzB 14 diese bedeutende Funktion als Zweitrolle zu, Soldaten aus einer Panzereinheit werden zu infanteristischen Aufgaben herangezogen.

Florian Kollmann und das Team vom TW1-Einsatz-Magazin haben sich vor Ort von der Leistungsfähigkeit überzeugt!

Fernsehtipp:
- TW1 Einsatz Oktober 2010


32 Fotos dieser Reportage finden Sie hier auf den folgenden Fotoseiten:
(Seiten öffnen in neuem Fenster)
Fotoseite 1
Vorbereitung des Einsatzes
Fotoseite 2
Anlandung, EOD, San
Fotoseite 3
MP-Spurensicherung
   

Fotos: (c) BHI - Jegliche Weiterverwendung oder Weitergabe der Fotos ist untersagt!
Nur nach Rücksprache mit dem Herausgeber!