Am 01. September 2007 werden sie ihren "Dienst antreten" - als nationale Verstärkungskraft für den Auslandseinsatz wie zB. in Bosnien oder Kosovo. Sie werden dann im Ernstfall binnen kürzester Zeit unsere Truppen im Ausland verstärken. Die Rede ist von der KPE-Einheit des PzGrenB 13 aus Ried im Innkreis - das mit 243 Soldaten und 33 Fahrzeugen auf TüPl A verlegte.

Im August 2007 fand für sie die "Zielüberprüfung" statt, hier werden die in den vergangenen Monaten ausgebildeten und mittlerweile zahlreich beübten Grundlagen, Taktiken, Einsatzarten uvm. des Auslandseinsatzes überprüft und die Verstärkungskraft somit "einsatztauglich" erklärt. Viel Anstrengung und Geduld kostete es den Soldaten, die schon mehrere Wochen den TüPl Allentsteig ihr "zweites Zuhause" nennen können. Nicht umsonst, vor Ort konnte sich die BHI im Rahmen eines Pressetages von den ausgezeichneten Fähigkeiten und dem hohen Ausbildungsstand des PzGrenB 13 selbst überzeugen.

Florian Kollmann war für Sie am Schauplatz des Geschehens und verfolgte die zwei Vorführungen nicht aus der Ferne, sondern hautnah aus der Sicht der Soldaten - zum einen das 'Escorting' (Begleitschutz eines Hilfsgütertransports) und in weiterer Folge das 'Housesearching' (Hausdurchsuchung). Selbst simulierter Feindbeschuss oder aufgebrachte Einheimische konnten die Profis nicht aus ihrem Handwerk bringen, hier sitzt jeder Griff. Bereits im Juni 2007 berichtete die BHI über die Vorbereitungen für den KPE-Einsatz.
 


80 Fotos dieser Reportage finden Sie hier auf den folgenden Fotoseiten:
(Seiten öffnen in neuem Fenster)
Fotoseite 1
Begleitschutz
Fotoseite 2
Feindkontakt
Fotoseite 3
Transportübergabe
Fotoseite 4
Housesearching

Jegliche Weiterverwendung oder Weitergabe der Fotos ist untersagt!
Nur nach Rücksprache mit dem Herausgeber!